Aus- und Weiterbildung zum/zur Lauftherapeuten/in

Ziel der Aus- und Weiterbildung zur Lauftherapeutin / zum Lauftherapeuten (DLZ)

Die Lauftherapie umfasst Physio- und Psychotherapie in einem ganzheitlich verstandenen Sinn. Die Aus- und Weiterbildung soll Grundlagen und relevante Forschungsergebnisse der Lauftherapie vermitteln. Sie soll den Auszubildenden die erforderlichen Kenntnisse, Fähigkeiten, Einsichten und Methoden für den Bereich der Lauftherapie vermitteln. Ihr Ziel ist die Befähigung zu verantwortlichem lauftherapeutischen Handeln. Das besondere Profil der Lauftherapeutin / des Lauftherapeuten ergibt sich aus der je eigenen Laufbiographie, den implizit verbundenen Veränderungsprozessen mit den Anforderungen der Aus- und Weiterbildung.

Ausbildungsmodule

Die Ausbildung zur Lauftherapeutin / zum Lauftherapeuten setzt sich aus folgenden Ausbildungsmodulen zusammen:

  1. Signatur der Gegenwart
  2. Gesundheitspädagogische Kompetenz
  3. Gruppen- und Sozialkompetenz
  4. Projekt- und Methodenkompetenz
  5. Handlungskompetenz in laufrelevanten Problem- und Krisensituationen
  6. Der Mensch als biologisches System
  7. Laufen als Therapie
  8. Wahlmodule als Schwerpunkte
  9. Ausbildungsbegleitung

Kurskosten und Zahlungsmodalitäten

Die Kurskosten der Aus- und Weiterbildung zur/zum Lauftherapeut/in betragen z. Z. 2.965,00 €. Diese sind in 4 Raten zu je 695,00 € (plus einmalig 185,00 € Prüfungsgebühr) zu zahlen. Die erste Rate ist vor Beginn des Kurses, die zweite zum 01.10. des Jahres, die dritte zum 01.04. des Folgejahres und die vierte vor den Abschlussprüfungen fällig.

Zulassung/Bewerbung/Anfragen

  1. Abgeschlossene Berufsausbildung in einem psychosozialen Beruf ist wünschenswert.
    Beispielsweise folgende Berufsgruppen: Psychologen/Psychologinnen, Pädagogen/Pädagoginnen, Ärzte/Ärztinnen, Sozialarbeiter/Sozialarbeiterinnen, Erzieher/Erzieherinnen, Krankenschwestern/-pfleger, Krankengymnasten/-innen, Masseure/-innen, Arbeits- und Berufstherapeuten/-innen.
    Die Ausbildung ist ferner für solche Personen möglich, die zwar keine Ausbildung in einem psychosozialen Beruf haben, jedoch in der Ausübung psychosozialer Arbeit eine einschlägige Erfahrung in der Regel von drei Jahren nachweisen können, resp. den Nachweis qualifizierter Gruppenarbeit erbringen.
  2. Eigene Lauferfahrungen, d. h. konkret:
    - regelmäßige Laufpraxis seit mindestens 2 Jahren
    - Teilnahme an Laufveranstaltungen
  3. Lebenslauf mit tabellarischer Darstellung des bisherigen beruflichen Werdegangs
    Belege gemäß Absatz 1, Mindestalter 25 Jahre, Vorstellungsgespräch, Erste-Hilfe-Bescheinigung.

Die Zulassungsvoraussetzungen können auch während der Ausbildung erbracht werden.

Anfragen - Anmeldungen

Deutsches Lauftherapiezentrum Geschäftsstelle
An der Jordanquelle 22
33175 Bad Lippspringe
Tel.: 05252-930684
Fax: 05252-935893
E-Mail: info@lauftherapiezentrum.de